Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kant Zitat 7 – Gegenstand schlechthin versus Gegenstand in der Idee

         “ Es ist ein großer Unterschied, ob etwas meiner Vernunft, als ein Gegenstand schlechthin, oder nur als ein Gegenstand in der Idee gegeben wird. In dem ersteren Falle gehen meine Begriffe dahin, den Gegenstand zu bestimmen; im zweiten ist es wirklich nur ein Schema, dem direkt kein Gegenstand auch nicht einmal hypothetisch zugegeben wird, sondern welches nur dazu dient, um andere Gegenstände, vermittelst der Beziehung auf diese Idee, nach ihrer systematischen Einheit, mithin indirekt uns vorzustellen.“ (Ende des Zitats)

Zitat aus Band IV, Gesammelte Werke, Immanuel Kant: “Kritik der reinen Vernunft”, (Seite 583) suhrkamp Taschenbuchausgabe, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, 1. Auflage 1974, ISBN  3-538-27653-7

………………………………………………………

weiter zur Seite: medizinsche Diagnose – psychiatrische Diagnose

…………………………………………………………….

 

Kant quotation 7 – object in absolut sense versus ideal object (object in mind)

( original J. M. D. Meiklejohn translation)

            „There is a great difference between a thing´s being presented to the mind as an object in an absolute sense, or merely as an ideal object. In the former case I employ my conceptions to determine the object; in the latter case nothing is present to the mind but a mere schema, which does not relate directly to an object, not even in a hypothetical sense, but which is useful only for the purpose of representing other objects to the mind, in a mediate and indirect manner, by means of their relation to the idea in the intellect.“ (end of quotation)

Immanuel Kant, Critique of Pure Reason, Dover Philosophical Classics, 2003 unabridged republication (translated by J. M. D. Meiklejohn in 1900 by the Colonial Press, London and New York), page 375-376.

Antiloop GmbH / bechtold.at.